Wir sind in Betriebsurlaub vom 01.08. - 26.08.2017

Kryolipolyse

Was bedeutet Kryolipolyse?

Kryo = Kälte   Lipo = Fett   Lyse = auflösen

Als Kryolipolyse bezeichnet man eine neue nicht-invasive Behandlungstechnologie, die durch gezielte Kälteeinwirkung Fettpolster reduziert. Bei den gekühlten Fettzellen wird eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst und die Zellen werden stufenweise abgebaut. Dadurch wird die Dicke der Fettschicht und somit der Umfang reduziert. Während des klinisch nachgewiesenen Verfahrens wird die Haut mit dem im Applikator enthaltenen Sensoren überwacht, damit ein einheitliches, gleichbleibendes Verfahren gewährleistet wird.

Preise je Behandlung

Einführungsangebot

1 Bereich 300€ statt 400€
2 Bereiche 350€ statt 500€

 

Fragen und Antworten:

 

Was geschieht mit den Fettzellen?

Während des Verfahrens wird durch die Kälteexposition eine Art Selbstmord der Fettzellen ( Apoptose) verursacht. Die abgestorbenen Fettzellen werden innerhalb der nächsten 4- 12 Wochen über das Lymphsystem und über die Leber abgebaut. Da die Fette einen schrittweisen Abbau durchlaufen, ist bei der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung festzustellen.

 

Für wen ist die Kryolipolyse geeignet?

Diese Behandlung ist für gesunde Kunden mit normalen Ernährungs- und Bewegungsverhalten geeignet. Für eine Gewichtsreduktion und stark übergewichtige Kunden ist die Behandlung nicht geeignet. Die Kryolipolyse unterstützt da, wo Sport und Diät an ihre Grenzen stoßen.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir 2 -3 Kryolipolyse Behandlungen. Jede Behandlung dauert ca. 60 Minuten und sollte im Abstand von 6 – 8 Wochen wiederholt werden.

 

Kann ich das Ergebnis noch verbessern?

Definitiv. Eine gesunde Ernährung, viel Trinken und ausreichend Bewegung sind ein Booster für den Stoffwechsel und somit auch für den Abtransport. Apparative Lymphdrainagen wirken ebenfalls günstig auf den Zellabbau.

 

Welche Bereiche können behandelt werden?

Die Kryolipolyse kann am Bauch, Hüften, Rücken und Oberschenkel angewandt werden.

 

Welche Kontraindikationen gibt es?

  • Starkes Übergewicht
  • Fettgewebserkrankungen
  • Lipödem
  • Lymphödem
  • Kryoglobulinämie (Kältekrankheit)
  • Kälte oder Druckurtikaria (Nesselsucht)
  • Wunden oder Durchblutungsstörungen
  • Raynauld-Krankheit
  • Lebererkrankungen
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Infektionskrankheit
  • Einnahme von Entzündungshemmenden Medikamente
  • Entbindung sollte 12 Monate zurückliegen
  • frische Narben
  • Im Zweifelsfall bitte immer Ärztlichen Rat einholen!

 

Was sollte vor und nach der einer Kryolipolyse Behandlung beachtet werden?

Eine Woche vor und nach der Behandlung sollten Sie keine Medikamente wie: Aspirin, Ibuprofen, ASS, Marcumar einnehmen.

 

Gibt es Nebenwirkungen?

Dieses Verfahren erwies sich als risikoarm uns schonend. Unmittelbar nach der Behandlung kann die Haut gerötet oder leicht geschwollen sein. Bei empfindlicher Haut kann es zu Hämatomen (Blutergüssen) kommen. Ein leichtes Taubheitsgefühl oder Druckempfindlichkeit/Muskelkater des Areals kann einige Tage bis Wochen auftreten.

 

Wie verläuft eine Behandlung?

Zunächst findet ein ausführliches kostenloses Beratungsgespräch statt. Vor der ersten Behandlung muss festgestellt werden ob eine Kryolipolyse für das gewünschte Behandlungsergebnis überhaupt in Betracht kommt.

Bei der Behandlung wird zunächst ein gelartiges Kälteschutztuch auf das markierte Areal aufgelegt. Es dient zum Schutz der Hautoberfläche. Dann wird der/die passende Applikator/en gewählt. Dieser saugt das zu behandelnde Gewebe mittels Vakuum an. Das Gewebe im Applikator wird nun auf 2 bis minus 3 Grad gekühlt. Zunächst fühlt man dabei durch das Vakuum einen Druck auf die Haut und schließlich eine intensive Kälte. Nach ca 7 Minuten ist dieses etwas unangenehme Gefühl verschwunden. Jetzt können Sie entspannt ein Buch/ Zeitschrift lesen oder im Internet stöbern .Nach ca. 60 Minuten wird der Applikator abgenommen und das behandelte Areal ein paar Minuten intensiv massiert. Das fördert den Abbau der Fettzellen. Danach ist man direkt wieder arbeits- und gesellschaftsfähig.

 

Ist die Kryolipolyse eine Alternative zur Fettabsaugung?

Bei kleineren Fettansammlungen ja, für größere Fettablagerungen oder stark Übergewichtige Kunden ist die Kryolipolyse keine Alternative.

 

Was passiert wenn ich in der Zukunft zunehme?

Das zusätzliche Gewicht verteilt sich auf Ihren gesamten Körper, nicht nur auf die behandelten Bereiche.

 

Ist die Behandlung schmerzhaft?

In der Regel ist die Kryolipolyse ein schmerzarmes Verfahren. Lediglich die ersten und die letzten 5 Minuten können etwas unangenehm sein.

 

Wieviel kostet eine Behandlung?

Die Kosten hängen von den zu behandelnden Körperregionen, Anzahl der benötigten Sitzungen und Ihren Wünschen ab. Es wird ein individueller Behandlungsplan, der auf Ihren Körper und Ihre Ziele zugeschnitten ist erstellt.

 

Wo liegen die Unterschiede bei den Geräten??

Kryolipolyse ist nicht gleich Kryolipolyse.

Inzwischen gibt es leider viele unterschiedliche Kryolipolyse – Geräte, die eine Fettreduktion versprechen. Die Geräte unterscheiden sich allerdings erheblich in der Qualität und den Ergebnissen, die damit erzielt werden. Es gibt Geräte aus China, die entsprechend kostengünstig sind. Sie erzielen allerdings keine vergleichbar guten Ergebnisse und eine ordnungsgemäße Kryolipolyse ist oft gar nicht möglich, weil die Leistung der Geräte zur notwendigen Kühlung nicht ausreicht. Bodysilk GmbH verwendet ein absolut neu entwickeltes Kryoplipolyse Gerät von Forma Vita aus der Schweiz. Die Firma Forma Vita ist in der Schweiz der führende Hersteller der Kryolipolyse Geräten. Unser System verfügt selbstverständlich über eine medizinische CE-Kennzeichnung.